Freiwillige Feuerwehr Krauel F2954
FwA-FKH (Feldkochherd) (Fa. Kärcher / BUND)

Einachsanhänger des Katastrophenschutzes,
Baujahr 2002,
Lackierung in RAL 3000 (feuerrot).
Aufgebaut durch die Fa. Kärcher-Werke im Auftrag des Bundes.
In jeder der 4 FF-Direktionen ist - neben der FF Ottensen-Bahrenfeld mit dem GW-Versorgung - eine Wehr mit einem Feldkochherd ausgestattet, um bei Großübungen oder auf Anforderungen von der Einsatzstelle Warmverpflegung für die Einsatzkräfte zuzubereiten.

Der Feldkochherd besteht aus vier Kochelementen, die alle auch einzeln ohne das Fahrgestell eingesetzt werden können. Zusätzlich kann man auch die Staukästen, die links und rechts über den Rädern sitzen, einzeln stellen und als Tresen einsetzen.

 

 

 

 

Alle Kochelemente sind mit einem solchen Kombibrenner ausgerüstet. Dieser kann mit Gas und auch mit Diesel betrieben werde. Für den Betrieb mit Diesel muß dafür ein vorhandener Tank mit Druckluft gefüllt werden. Dieser sorgt dann für das fördern des Diesels zum Vergaser. Dieses Prinzip wird aber bei uns nicht eingesetzt. Wir arbeiten ausschließlich mit Gas, da das mit dem Diesel nicht besonders zuverlässig funktioniert. 
Eingesetzt wurden wir mit unserer Küche außer auf unseren Tannenbaumfest im Januar auch bei einigen Einsätzen wie zum Beispiel das Hochwasser in Danneberg oder der Windhose in Harburg zur Versorgung der eingesetzten Kräfte. Auch bei Übungen mit der Sepconanlage an der Ostsee waren wir als Versorger mit dabei.